Brennholz

Brennholz, nachwachsende Energie aus heimischen Wäldern

Lieber Brennholzkunde

Der Nächste Winter kommt bestimmt

Das Heizen mit Brennholz, etwa in einem Kamin, verbreitet nicht nur ein gemütliches Flair und wohlige Wärme im ganzen Raum,es hilft auch die Heiz-und Energiekosten nachweislich zu senken.Damit der nachwachsende Rohstoff allerdings wirklich die bestmögliche Heizleistung liefert,muss er vorher gut gelagert und ausreichend getrocknet werden.

Hier gibt es einige Dinge zu beachten. Ganz gleich,ob mit Holz im Kamin,einer Holzvergaseranlage oder wo auch immer verheizt wird,muss es vorher entsprechend lange gelagert werden.Nur dann erreicht man mit Brennholz eine optimale Heizleistung. Je nach Art des Holzes sollten mindestens ein bis zwei Jahre Lagerzeit zum Trocknen einkalkuliert werden.

Wenn Holz nämlich zu feucht ist, brennt es nicht nur wesentlich schlechter,sein Heizwert ist ebenfalls nicht optimal. Zudem ist es leicht möglich, dass durch die unerwünschte Ablagerung von Ruß und Wasserdampf sowohl der Schornstein als auch der Kamin regelrecht "versotten" kann. Die Folge sind hier nicht selten unnötige und teure Sanierungskosten.

Hier noch ein Tipp zur Lagerzeit des Kaminholzes: Der Grundsatz, je länger je besser, findet hier nämlich keine Anwendung. Während etwa zwei Jahre gelagertes Brennholz eine optimale Heizleistung aufweist, verringert sich der Heizwert bei zu lange gelagertem Holz nämlich wieder. Gut abgelagertes Holz hat eine Restfeuchte von 15 bis 25% und einen Heizwert von etwa kWh/kg.


Brennholz richtig lagern

Wenn der Wind ums Brennholz weht

Brennholz sollte möglichst luftig gelagert werden, der Wind sollte mindestens von einer Seite ungehindert das Brennholz erreichen können. Schneller geht es, wenn der Wind von mehreren Seiten das Brennholz trocknen kann.

Abdecken gegen Feuchtigkeit

Gelagertes Brennholz bitte immer von oben gegen eindringende Feuchtigkeit schützen. Seitlicher Regenschlag trocknet schnell ab und kann bedenkenlos hingenommen werden.

Lüftungsabstand zur Wand einhalten

Wird Brennholz an einem Hausvorsprung oder unter einem Schleppdach gelagert, so sollte ein Mindestabstand zur Hauswand von mindestens fünf bis sieben Zentimetern gewährleistet werden. Erstens, damit das Brennholz schneller trocknet und zweitens, damit sich hinter dem Brennholz an der Hauswand kein Schimmel bildet.

 

Unsere sämtlichen Brennholzprodukte zeichnen sich durch hervorragende Trocknungswerte aus.

Wir bieten nur spaltgetrocknetes Holz an (ca. 2 Jahre)

Unser Holz wird nachhaltig im eigenem Wald geschlagen.

Wir liefern Ihnen ofenfertiges Brennholz in unterschiedlichen Stärken und Längen von 20cm-50cm direkt ans Haus.

Gerne können Sie sich hier bei uns auf dem Springhof unsere Brennholzbestände besichtigen und auf Wunsch Ihr Holz auch selbst bei uns abholen.

Hier können Sie unsere Preisliste downloaden.

 Brennholz aus der Region
Brennholz, wieviel brauchen Sie denn?
Brennholz, wieviel brauchen Sie denn?
Brennholz und Christbäume
Brennholz und Christbäume
Gut getrocknet und gelagert
Gut getrocknet und gelagert